Informationsblatt: Kooperationen mit dem Offkino

Die folgenden Punkte sollen zur Orientierung für eine Kooperationsanfrage dienen.
Bitte überlegt auf Basis dieser Gegebenheiten, wie die mögliche Kooperation mit uns inhaltlich und finanziell laufen könnte.

Wer sind wir?
Das Offkino sind derzeit: Christian Busse, Oliver Braun, Katharina Ellerbrock, Bernhard Gößling, Mihaela Gučanin, Katrin Kunze, Jan Uekermann und Volker Verhoff.

Uns verbindet die Leidenschaft für Film und Kinomachen, und wir bringen vielfältige und langjährige Erfahrungen in der Projektarbeit mit.
Wir gestalten und präsentieren seit September 2010 mit viel Engagement Monat für Monat das Offkino–Filmprogramm.
Wir sind sensibilisiert für Menschen abwertende Inhalte, die mitunter Teil von Filmen sind. Filme, die wir als grenzüberschreitend erachten, werden von uns nicht unkommentiert gezeigt, möglicherweise auch nicht in unser Programm aufgenommen.

Grundlegendes zu Kooperationen:
Eure Anfrage muss mindestens 2 Monate vor dem Veranstaltungstermin an das Offkino gestellt werden, damit wir genügend Vorlaufzeit haben, die Koop zu beschließen, und die Veranstaltung in das Offkino-Programm einbinden zu können.

Unser wöchentlicher Vorführtermin ist der Freitag. Andere Termine sind zwar nicht ausgeschlossen, bedürfen aber besonderer Klärung und bringen uns größeren Aufwand.

Was bieten wir?
Wir bieten im Rahmen von Kooperationen
– die erforderliche Kinotechnik
– die Organisation rund um die Filmvorführung,
– die Bewerbung des Films über unseren Flyer/Website/Presseverteiler
– Getränkeverkauf und alles Personal

Was brauchen wir?
Inhaltlich: Bitte stellt euch und euer Projekt in Bezug auf die Anfrage möglichst detailliert vor.

Finanziell: Wir arbeiten alle ehrenamtlich, haben aber gleichzeitig Ausgaben für die Filme und für das Kino. Wir sind also darauf angewiesen, dass Eintritts-, und Getränkeeinnahmen (sowie einzelne Spenden) die Miete ans Filmhaus, Kosten für die Kinotechnik und die Filme abdecken. Daher ist es uns wichtig, durch Kooperationen kein „Minus-Geschäft“ zu machen.

Welche Kosten entstehen für einen Filmabend im Offkino:
– Kinomiete ans Filmhaus für den Abend
– Filmmiete, plus Versandkosten.

Die darüber hinaus entstehende Arbeit: Absprachen, Organisation rund um die Filmvorführung, Technikwartung, Werbung etc. kommen als „unsichtbare Kosten“ natürlich dazu.

Kontakt:
Offkino, Postfach 10 20 31, 33520 Bielefeld
info(a t)offkino.de

Bankverbindung:
Offkino – Freies Kino Bielefeld e. V.
Sparkasse Bielefeld

IBAN DE76 4805 0161 0000 1239 50
BIC SPBIDE3BXXX