16. Juni

OT: Invasion of the Body Snatchers
USA 1978
Regie: Philip Kaufman
111 Min., 35mm, DF
Mit Donald Sutherland, Brooke Adams, Leonard Nimoy, Veronica Cartwright u.a.
Musik: Denny Zeitlin

San Francisco wird von tückischen Lebewesen heimgesucht. Sie zerstören die Psyche und fressen den Körper. Ihr grausamer Terror breitet sich unaufhaltsam aus. Der Gesundheitsforscher Matthew Bennell (Donald Sutherland) erkennt als erster: Eine tödliche Saat aus dem All bedroht alles Leben auf der Erde.

Natürlich muss bei dem Originaltitel gleich ein jede_r an Don Siegels Meilenstein von 1956 denken. „Die Dämonischen“ gilt heute als der „Klassiker“ seines Genres. „Die Körperfresser kommen“ ist ein Remake von Philip Kaufmann aus dem Jahr 1978. In düsteren Farben gedreht, erinnert er an Filme wie „Blade Runner“, „Alien“ oder „Die Klapperschlange“. Letztere sind hier in den letzten Jahren gespielt worden. Mit „Die Körperfresser kommen“ freuen wir uns auf einen weiteren Genreklassiker. Besonders hervorzuheben ist hier die Schauspieler_innenriege. Angefangen mit dem unheimlichen Donald Sutherland, der genauso ausdrucksstarken Veronica Cartwright (Ridley Scotts „Alien“), Leonard Nimoy den jede_r wohl nur als Mr. Spock kennt und der hier einen tollen Psychiater abgibt. Brooke Adams und Jeff Goldblum (später noch bei uns in „Die Fliege“ zu sehen) stehen dem in nichts nach.

Denny Zeitlin, amerikanischer Jazzpianist, hat die Filmmusik geschrieben. Genauso wie der Film, wirkt auch die Musik. Beängstigend und verstörend zu gleich. Schräg, hektisch und schmerzhaft. Die unbekannte Lebensform wird durch die Verwendung von Synthesizern dargestellt. Abgefahren und seiner Zeit weit voraus.

Übrigens: Don Siegel hat hier einen kleinen Gastauftritt als Taxifahrer.

Invasion of the Body Snatchers ist eine gewaltige, bleischwere, epische Untergangsvision ohne Ausweg. War es damals, ist es heute noch. Man braucht etwas Zeit um aus der Schwärze von Donald Sutherlands Mund zurück ans Licht zu krabbeln„. mannbeisstfilm.de

Trailer