24. März

USA 2017
Regie: Juliane Block, Xavier Agudo u.a.
97 Min., Blu-Ray, OmenglU
Mit Christos Sougaris, Ankur Vikal, Shirin Esmaeeli u.a.

Ein fantastisches, ein abenteuerliches Projekt: 40 Regisseure und Regisseurinnen mit über 40 Hauptdarsteller_innen erzählen die Geschichte eines verpassten Zuges. Alles beginnt in Nairobi, als die Hauptperson erfährt, das es wegen eines Unfalls auf der Strecke eine Zugverspätung geben wird. Die Person entscheidet sich nach Hause zu gehen. Doch was wäre passiert, wenn sie sich anders entschieden hätte? Mit jeder neuen Entscheidung der sich ständig ändernden Hauptperson werden wir an einen neuen Fleck auf der Erde mitgenommen und die Geschichte dreht sich immer weiter und weiter.

„Train Station“ ist ein Film über die unendlichen Möglichkeiten, die sich ergeben, wenn ein einziges Ereignis unser Leben durchkreuzt. Jede einzelne Geschichte wird von einer neuen Regisseurin/einem neuen Regisseur in 25 Ländern und über 20 Sprachen erzählt. Ein Projekt mit ungeheurer Vorarbeit und bereits vielfach preisgekröntem Erfolg.

Wir freuen uns daher ganz besonders heute Abend Juliane Block und Xavier Agudo, zwei Regisseur_innen des Films, bei uns zu Gast zu haben, und im Anschluss an die Vorstellung mit ihnen über dieses einzigartige Projekt sprechen zu können.

Trailer