(Geruchskino – mit Odorama Card!)

09. Dezember

USA 1981
Regie: John Waters
85 Min., 35mm, OmU
Mit Divine, Tab Hunter, Edith Massey, David Samson u.a.
Musik: Debbie Harry, Michael Kamen, Chris Stein

Das wird ein ganz besonderer Kinoabend: Wir zeigen euch mit „Polyester“ einen Kult-Film des Kult-Regisseurs John Waters, und wir konnten die „Odorama Cards“ auftreiben! Denn „Polyester“ ist einer der wenigen Filme, die zu ihrer Zeit im Odorama-Verfahren gezeigt wurden. Die Kinobesucher_innen erhielten dafür Rubbelkarten, die beim Freirubbeln der entsprechenden Nummer den passenden Geruch verströmen. Das Gimmick wird im Prolog des Films auch höchst anschaulich von Dr. Arnold Quackenshaw -Prominent Ear, Nose and Throat Specialist- erklärt. John Waters, „Pope of Trash“, interpretierte die Kriterien der Geruchsauswahl für sich neu… lasst euch überraschen!

Nun zum Filminhalt:
In „Polyester“ nimmt John Waters mit seinen für sein Filmschaffen bekannten Tabubrüchen und beißend-satirischen Humor die amerikanische Mittelstandsfamilie aufs Korn, und parodiert und zerlegt den „american way of life“. Die Hauptrolle spielt einer seiner Stars, die von Waters entdeckte Drag Queen Divine.

Für Francine Fishpaw (Divine), die ein ganz normales Leben in einer ganz normalen Familie in einer ganz normalen Vorstadt von Baltimore führen möchte, bricht eine Welt zusammen: Ehemann Elmer, Besitzer eines Pornokinos, hat eine Affäre mit seiner Sekretärin, die Tochter ist schwanger, der Sohn Dexter ist ein klebstoffschnüffelnder Fußtreter-Fetischist. Einzigen Trost und Rückhalt findet Francine im Alkohol und bei ihrer Freundin Cuddles. Und da ist noch der Held ihrer Tagträume, der Playboy Todd Tomorrow. Trotz der für sie widrigen Umstände, setzt Francine alles daran, ihre heißbegehrte Scheinwelt wiederherzustellen…

Trailer