02. September

A 2014
Regie: Lisa Weber
79 Min., DCP, OmenglU
Dokumentarfilm

Die Filmemacherin wird am Abend anwesend sein!

Eine Beziehung im 47. Sommer, ein Mann und eine Frau reisen zum Nordkap. Sie fahren mit dem Auto, sie fahren um zu fahren, nicht um anzukommen. Sie hören Schlager, von der immer gleichen CD. Und sie werden von ihrer Enkelin gefilmt. Mitgebrachte Würstel von zuhause und nächtliche Fährenfahrten, Handstände im Hotelzimmer und ein Weihnachtsmanndorf, schwedische Landschaft und norwegischer Niederschlag. Immer wieder lange Irrfahrten, begleitet vom rätselhaft ratlosen Navigationssystem. Je näher man dem Ziel der Reise kommt, desto mehr verliert es an Bedeutung. Kein Film mehr über die Schwierigkeiten einer langen Autofahrt, sondern einer, über die Schwierigkeiten eines langen Zusammenlebens. Und obendrein einer über den Unterschied zwischen Rentier und Elch, zwischen einem Mann und einer Frau, zwischen Oma und Opa. Simmering-Nordkap-Simmering, und zum Schluss Musik und Nudelsuppe.

Bei allem Fokus auf die Großeltern, enthält „Sitzfleisch“ unweigerlich auch einen satirischen Ton über das Reisen und die Tourismusindustrie.“ Karin Schiefer

Ich glaube, dass es möglich ist, mit jedem Menschen einen Film zu machen, der für „alle“ interessant ist, wenn man sich wiederum selber ernsthaft für seine Protagonisten interessiert.“ Lisa Weber

Honorable Jury Mention (Karlovy Vary International Film Festival, 2014)

Trailer