09. Oktober

OT: Incompresa
F/I 2014
Regie: Asia Argento
110 Min., DCP, OmU
Mit Giulia Salerno, Charlotte Gainsbourg, Gabriel Garko u.a.

Bielefeld-Premiere!

Aria (Giulia Salerno) ist das einsamste Mädchen Roms: Ihr Zuhause gleicht einem Schießstand, auf dem ihre neurotischen Eltern ihre Eitelkeiten abfeuern. Die männerverrückte Pianistin (Charlotte Gainsbourg) und der Möchtegern-Filmstar (Gabriel Garko) haben die Neunjährige in ihrem Ehekrieg aus den Augen verloren. Während ihre Schwestern mit Liebe überschüttet werden, wird Aria wie ein ungeliebtes Möbelstück hin- und hergerückt. In der Schule sieht es nicht anders aus – weder die beste Freundin noch Arias Schwarm erkennen die hilflose Verlorenheit der Außenseiterin. Zurückgewiesen und abgeschoben streunt Aria durch die Stadt und schenkt ihre Liebe einer schwarzen Straßenkatze.

Es ist erst der dritte Film der Underground-Ikone Asia Argento, bei dem diese Regie führte und am Drehbuch mitschrieb. Zehn Jahre nach „The Heart is Deceitful above all Things“ präsentiert sich die Tochter von Horrorfilm-Regisseur Dario Argento und Schauspielerin Daria Nicolodi als weiterhin unangepasste Erzählerin. Auch wenn Argentos Herkunft die Vermutung nahelegt, so ist „Missverstanden“ doch keinesfalls eine autobiografische Arbeit. Lediglich bestimmte Elemente des Films seien von eigenen Erfahrungen oder Beobachtungen inspiriert. (…) Verpackt hat sie ihre bisweilen komische und gleich im nächsten Augenblick sehr schmerzhafte Erzählung in knallbunte Farben und einen nostalgischen 80er-Jahre-Soundtrack aus Synthiepop und Punkrock.“ Marcus Wessel

Trailer