01. Mai

USA 2013
Regie: Sini Anderson
80 Min., digital, OF
Mit Kathleen Hanna, Tobi Vail, Kathi Wilcox, Johanna Fateman, Kim Gordon, Adam Horovitz, Carrie Brownstein, JD Samson, Corin Tucker, Allison Wolfe, Joan Jett u.a.
Dokumentarfilm

It’s Not My Revolution If I Can’t Dance.“ nach Emma Goldman

„The Punk Singer“ ist zum einen Portrait über die Musikerin, Feministin und Künstlerin Kathleen Hanna und gibt zum anderen einen umfangreichen Einblick in die Independent-Musikszene der letzten 20 Jahre verbunden mit Feminismus und Subkultur. Kathleen gilt als eine der prägenden Vertreterinnen des „Riot Grrrl Movement“, das in den 1990er Jahren in den USA entstand und unter dem Slogan „Revolution Girl Style Now!“ u.a. Sexismus in der von Männern dominierten Punk- und Independentszene und die mangelnde Gleichberechtigung von Frauen thematisierte und dabei eine Fülle an Kreativität und großartigen Frauen/Queer-Bands hervorbrachte – darunter u.a. Sleater-Kinney, Bratmobile, Bikini Kill, Team Dresch. Kathleen selbst war und ist Lead-Sängerin der Punk Band „Bikini Kill“, dem Dance-Punk Trio „Le Tigre“ und „The Julie Ruin“.
Die Dokumentation verarbeitet Filmmaterial aus 20 Jahren und visualisiert mit collagenhaften Rückblenden, Interviews und Konzertausschnitten feministisches Leben und Unausgesprochenes in die Welt geschrien. Kathleen Hanna selbst nutzt den Film auch, um den Grund ihres Rückzugs aus dem Rampenlicht im Jahr 2005 zu erklären. Neben ihr kommen Wegbegleiter_innen und Bandkolleginnen wie Kim Gordon, Joan Jett, Carrie Brownstein und ihr Partner Adam Horovitz zu Wort.

Leaves you wishing there were more musicians of any sex who embrace rock’s potency for smashing cultural boundaries with such power and personality as this one did in her fearless prime.“ Malcom Jack

Trailer