21. November

OT: El laberinto del fauno
E/Mexiko 2006
Regie: Guillermo del Toro
119 Min., 35mm, DF
Mit Ivana Baquero, Ariadna Gil, Sergi López, Maribel Verdú u.a.

Spanien 1944. Es herrschen die Nachwehen des spanischen Bürgerkriegs. Die zehnjährige Ofelia lebt mit ihrer hochschwangeren Mutter bei ihrem Stiefvater, einem Hauptmann der francotreuen Truppen. Traumatisiert durch die Brutalität, mit der ihr Stiefvater gegen die Rebellen vorgeht, flüchtet sie sich in die fantastische Welt von Pans Labyrinth, einer mystischen Welt, deren Zugang sie durch Zufall findet. In dieser erträumten Umgebung muss sie sich neuen Herausforderungen stellen.

Mit Pans Labyrinth liefert del Toro ein düsteres Märchen ab, in dem die Wirklichkeit, Realitätsflucht und Märchenwelten verschwimmen. Mit einer grandiosen Bildgewalt wird der Zuschauer poetisch durch diese tragische Zeit geführt. Die großartige Kameraarbeit von Guillermo Navarro unterstützt die Vermischung der verschiedenen Welten wie in wenigen anderen Filmen.

Tragisches Märchen für Erwachsene und poetische Allegorie des Faschismus, in dem unheimliche Fantasy und blutige Realität verschmelzen: ein Meisterwerk des Mexikaners Guillermo del Toro.“ EPD Film

Der bildgewaltige fantastische Film bietet in Form einer phantasmagorischen Genre-Melange eine Gegenwelt für den „Horror Wirklichkeit“. Der zweite Teil der „Spanischen Trilogie“ des Regisseurs ist gewiss kein Kinderfilm, steckt voller filmischer Reverenzen und scheut auch vor Grausamkeiten nicht zurück, um eine bittere Betrachtung der spanischen Geschichte des vergangenen Jahrhunderts zu kreieren.“ Lexikon des Internationalen Films

{rokboxthumb=|images/stories/trailer.png|}https://www.youtube.com/watch?v=JuPl7aKi5kU{/rokbox}