30. Mai

OT: Léon
F/USA 1994
Regie: Luc Besson
127 Min., 35mm, Director`s Cut, DF
Mit Jean Reno, Natalie Portman, Gary Oldman, Danny Aiello u.a.

Léon ist Auftragskiller und beseitigt im Auftrag der italienischen Mafia zuverlässig und sauber konkurriende Drogenhändler, privat lebt er zurückgezogen in einem New Yorker Mietshaus. Er hat keine Freunde, lediglich einer Topfpflanze, die er hegt und pflegt, überall mit hinnimmt, wenn er mal wieder umzieht, gilt seine Zuneigung. In dem Mietshaus wohnt auch die zwölfjährige Mathilda. Sie wird von ihren Eltern vernachlässigt und ihr Vater ist in folgenschwere kriminelle Machenschaften verwickelt. Er versteckt Drogen für den korrupten DEA-Agenten Norman Stansfield. Als er ihn dabei hintergeht, machen die brutalen Polizisten kurzen Prozess, und töten die ganze Familie – ausser Mathilda, die dem Massaker knapp entgehen kann. Verzweifelt flüchtet sie zu ihren Nachbarn Léon und bittet ihn um Unterschlupf und Hilfe. Schon kurze Zeit später stellt sie fest, wie er sein Geld verdient. Mathilda, die den Mördern ihres kleinen Bruders Rache geschworen hat, handelt mit Léon einen Deal aus: sie bringt Léon, der Analphabet ist, das Lesen und Schreiben bei und hilft ihm im Haushalt, im Gegenzug dazu bildet er das Mädchen zur Killerin aus…

Mit „Léon – der Profi“ schuf Luc Besson die wohl ultimative Gangsterballade, die auf der einen Seite brutal und actiongeladen ist und dennoch mit ungeheurer Sensibilität das Beziehungsgeflecht zwischen dem Killer Léon und dem Kind Mathilda beleuchtet. (…)“ Melanie Frommholz

Wir zeigen den „Director`s Cut“, der ca. 20 Minuten mehr Spiellänge als die Kinofassung hat, und sich dadurch auszeichnet, die beiden Hauptfiguren wesentlich ausführlicher zu beschreiben.

{rokboxthumb=|images/stories/trailer.png|}http://www.youtube.com/watch?v=3XgSLq-CePM{/rokbox}