27. Dezember

OT: The Faculty
USA 1998
Regie: Robert Rodriguez
104 Min., 35mm, DF
Mit Jordana Brewster, Clea DuVall, Laura Harris, Josh Hartnett, Shawn Hatosy, Elijah Wood u.a.

Herrington High School – Eine ganz normale Kleinstadtschule. Lehrer, die ihrem desillusionierten Alltagstrott folgen, Schüler, die sich diesem widerwillig beugen – und einige Außenseiter. Doch plötzlich verändert sich über Nacht alles. Die Lehrer und Teile der Schüler wirken verändert. Sie sprühen vor Motivation. Dieser plötzliche Wandel kommt einigen Schülern so merkwürdig vor, dass sie versuchen, hinter das Geheimnis der Veränderung zu kommen.

In „The Faculty“ vereint Robert Rodriguez zwei seiner großen Vorbilder, „Die Körperfresser kommen“ und „The Breakfast Club“. Mit diesem erfrischenden Genremix blieb der Autodidakt seiner bisherigen Handschrift treu und erweiterte diese. Ein Film, der es schafft die Suspensemomente der „Körperfresser“-Derivate und dem sozialkritischen der „Coming-out-of-Age“-Schiene zu verknüpfen, um diese dann intelligent und spannend neu zu verweben. Aber vor allem hat er eins im Sinn – er möchte seinen Zuschauer unterhalten. Untermalt wurde der Film mit einem wunderbaren 90ies Indie-Soundtrack.

Ein unterhaltsamer Science-Fiction-Horrorthriller, der seine Vorbilder besonders in den 50er-Jahre-Werken des Genres findet, diese aber mit zeitgemäßen Inhalten füllt: einerseits durch die Lust an der Zerstörung der heilen Teenager-Welten aus den Fernseh- Seifenopern, andererseits durch die Darstellung des alltäglichen psychologischen Horrors innerhalb der Hackordnung an den Schulen.“ Lexikon des Internationalen Films

{rokboxthumb=|images/stories/trailer.png|}http://www.youtube.com/watch?v=E5sYFnZQQlY{/rokbox}