23. März

Scontri stellari oltre la terza dimensione
Italien 1978
Regie: Luigi Cozzi
97 Min., 35mm, DF
Mit Caroline Munro, Marjoe Gortner, Christopher Plummer, David Hasselhoff

Der böse Graf Zarth Arn will mit einer neuen, zerstörerischen Waffe die Herrschaft über die Galaxis an sich reißen. Der gutmütige „Kaiser des ersten Sternkreises“ schickt die Schmugglerin Stella Star, ihren treuen Navigator Akton und seinen Polizeiroboter L aus um die Pläne des bösen Grafen zu durchkreuzen.

Auf der Suche nach dem Versteck des Grafen verschlägt es die Truppe auf einen von Amazonen bewohnten Planeten, einen Eisplaneten und in eine Kolonie von Steinzeitmenschen. Bis sie schließlich auf Simon, den verschollenen Sohn des Kaisers, treffen. Gemeinsam treten sie zur alles entscheidenden Schlacht gegen Graf Zarth Arn an.

Intergalaktische Schmuggler, menschenähnliche Roboter und Laserschwert-Duelle – Star Crash bedient sich freizügig bei Krieg der Sterne. Ein Jahr nachdem Hollywood-Blockbuster versucht die italienische Produktion auf dessen Erfolgswelle mitzuschwimmen. Natürlich ließen sich die spektakulären Effekte des Originals mit dem vergleichsweise geringen Budget nicht kopieren. Doch was Regisseur und Drehbuchautor Luigi Cozzi an Ressourcen fehlte, kompensierte er mit umso mehr Fantasie und bunten Effekten.

„ Unfreiwillig komisch, billig zusammengetackert, manchmal abgrundtief hässlich und streckenweise herzerweichend doof – aber zu keiner Sekunde langweilig“ – BadMovies.de

„auf dem Niveau eines Erstklässlers“ – OFDB.de

„with enviable nonchalance and a distinct lack of consideration for the laws of nature“ – Time Out

„auch schauspielerisch unbeholfen“ – Lexikon des Internationalen Films

{rokboxthumb=|images/stories/trailer.png|}http://www.youtube.com/watch?v=pzfuNSpP0RA{/rokbox}