30. September

La Grande Illsion
Frankreich 1937, 120min, 35mm, DF
Regie: Jean Renoir
Mit Jean Gabin, Pierre Fresnay, Erich von Stroheim

Zwei französische Offiziere werden über deutschem Gebiet abgeschossen und gefangengenommen. Vom Lagerkommandanten von Rauffenstein werden sie wegen ihres Status bevorzugt behandelt. Unabhängig von der sozialen Herkunft besteht dennoch zuerst ein großer Zusammenhalt zwischen den anderen Gefangenen und ein Ausbruchversuch wird gemeinsam unternommen . Doch erweisen sich eben diese Unterschiede später als bedeutsamer als die „Frontgemeinschaft“ und Nation. Eine desillusionierende Erfahrung für die Gefangenen….
Nach den Erfahrungen des ersten Weltkrieges und am Vorabend des zweiten Weltkrieges kann der Film zugleich als Abgesang auf die Nation und auf den Adel, der seine Macht an das aufkommende Bürgertum und die erstarkende Arbeiterklasse verliert, gelesen werden.

„A somber and tightly-knit meditation on all the manmade barriers – class, nationality, language, religion – that separate people from each other. The main characters stand at slight angles to each other that highlight their similarities and differences. The two career officers, the captive Boeldieu (Pierre Fresnay) and the German commandant Rauffenstein (Erich von Stroheim), recognize that the war heralds the end of the Old Order that they represent. The mechanic Marechal (Jean Gabin), the Jewish couturier Rosenthal (Marcel Dalio), and the other common soldiers have more earthly concerns, the concerns of regular human beings: home and food and sex.“ Tom Block, culturevulture.net