20. Mai

Deutschland 2010 , 94 Min., DVD
Regie: Peter Sempel
Mit: Jonathan Meese, Daniel Richter, Blixa Bargeld, Georg Baselitz, Antje Bromma, Dieter Meier, …
Musik: Abwärts, Antony & The Johnsons, Einstürzende Neubauten, Die Goldenen Zitronen, Scooter, …

Eine Ameise der Kunst, so sieht sich der Künstler Jonathan Meese. Seine Forderung nach einer Diktatur der Kunst war die Hauptinspiration für Peter Sempels Film.
„Die Ameise der Kunst / Animals of Art“ präsentiert collagenhaft die zeitgenössische Kunstszene. Der Film begleitet Künstler und Kulturschaffende in ihren Ateliers, bei Ausstellungen oder auch privat. Die Szenen wirken häufig wie zufällig aneinandergereiht, mal mischen sich Aufnahmen von Tieren in die Szenen. Unterlegt wird der wilde Mix von einem ebenso bunten Soundtrack – Pop, Punk und Klassische Musik gehen nahtlos ineinander über. Sempel selbst bezeichnet sein Werk als „Ein[en] Kunstoverkillmusikpoesiepsychofilm im Namenderdiktaturderkunstinallerfreiheit“.

„Mit eigenwilligem Blick stellt er mehr als 50 Akteure des Kunstbetriebs vor wie unter anderen Jonathan Meese, Neo Rauch oder Harald Falckenberg. Aber auch die Tierwelt in Gestalt von Geiern, Pferden oder Giraffen hat Gastrollen wie in vielen von Sempels Filmen.“ art-magazin

Der Regisseur ist anwesend und steht für ein Gespräch im Anschluss an den Film zur Verfügung.
Eine Kooperation mit dem Bielefelder Kunstverein